Ma semaine avec heike

Am letzten Samstag um  15.30 traf sich die Gruppe B des Grundkurses Patisserie das letzte Mal vor der Prüfung in der Küche! Leider war die Stimmung bei allen eher düster, mich eingeschlossen. Warum? Ich glaube, daß wir alle keine Lust hatten diesen doofen „Alhambra“ zu backen. Im Grunde genommen das Gleiche wie der „Buche“ nur mit Haselnuss anstelle von Pistazien und Rum anstelle von Kirsch. Also zum Gähnen langweilig. Außerdem waren wir auch ein bißchen traurig, daß der Kurs seinem Ende zuging, gleichzeitig war jeder auf seine Art ein bißchen enttäuscht von dieser Schule und Chef Walter, unser „Grandpa-Chef“ mutierte zu einem gemeinen, alten Mann. Dementsprechend gabs nicht ganz so gute Noten und wir waren uns alle einig, daß der blöde Kuchen aussah wie ein Sarg mit Marzipanrose!DSCI3593 (2) (Kopie)DSCI3594 (Kopie)

Dabei wollte ich doch  meiner Heike am Sonntag einen besonders schönen Kuchen präsentieren! Die liebe Heike habe ich nämlich am Sonntag am Place de la Republique eingesammelt (das ist tatsächlich schon wieder eine ganze Woche her!). Nach einem sehr ausgiebigen Frühstück mit Sarg-Kuchen und anderen Leckereien vom Lieblingsmarkt machten wir uns auf den Weg ins Lieblings-Viertel (Marais) zum Lieblings-Eclair-Shop (www.leclairdegenie.com) um die dort erworbenen Lieblichkeiten auf dem Lieblingsplatz zu verzehren!

BildBildBildHeikes Verzückung beim Anblick der Eclairs trösteten mich über meinen ollen letzten Kuchen hinweg! Und damit war auch der Startschuß gefallen für eine Woche voller Gaumenfreuden! Endlich hatte ich jemanden bei mir, der genauso bekloppt ist wie ich wenn es ums Essen geht!

Am Montag entführte ich Heike in die „Grand Epicerie“ von der ich euch ja schon mal berichtet habe. Leider schlug Heikes Begeisterung bald in schiere Verzweiflung um. Denn das Angebot ist so groß und verführerisch, daß man am Ende ohne etwas rausgeht, weil man sich einfach nicht entscheiden kann. Ich schwöre, wir hatten Tränen in den Augen!

BildDas hier ist übrigens nicht die „Korn-Abteilung“ sondern das Wasserregal!

Um unsere Tränen zu trocknen und unser seelisches Leid zu lindern gingen wir dann ganz schnell zu „Des Gateau et du pain“! Und entschieden uns für diese beiden Trostpflaster:

BildLipstick Cerise & Baton de Rhubarbe

BildBild

Heike im Törtchen-Himmel

Heike machte sich danach auf den Weg zur Oper und ich musste zur Schule, zur letzten Demo vor der Prüfung! Bei der erwartete uns  Chef Mahut, der bisher bei uns noch gar nicht in Erscheinung getreten war, was wir allerdings sehr schade fanden, denn es war eine der besten Demos die wir in der ganzen Zeit hatten. Er machte für uns  „Entrements Chocolat-Bergamote et Croquant d’orange“! War nicht ganz so aufwendig wie es klingt, aber sehr, sehr lecker!

BildBild

Zum Abschluss gab es dann warmen Champagner aus Pappbechern. Wieder so ein Moment an dem man gut an dieser Schule zweifeln konnte!

Ich wurde aber am Abend entschädigt. Wir hatten nämlich eine Reservierung für das „Au Passage“ eine kleine nette Bar gleich bei mir um die Ecke! Dort gabs sehr leckeren Wein und noch besseres Essen. Erst gab es frische grüne Erbsen mit Buratta gefolgt von Seeteufel- Carpaccio. Dann hatten wir Kartoffelsalat und Kaninchen. Die Krönung war das Dessert: Erdnussbuttereis mit marinierten Erdbeeren. Hm, mir läuft immer noch das Wasser im Mund zusammen.

In der ersten Hälfte des Dienstags sorgte Heike dafür, daß ich endlich mal hübsche Fotos vom Eiffelturm bekomme. Während ich mich ein letztes Mal mit Irene zum Lernen traf. Nochmal fragten wir uns gegenseitig jedes der zehn Rezepte ab und nach drei Stunden hatten wir dann endgültig die Nase voll!

 

BildBildBildUnd dann war er auch schon ran, der Mittwoch! Zum Thema Prüfung habe ich Euch ja schon berichtet. Heike verbrachte den Vormittag ihres Geburtstags im Musee d’Orsay, ich in der Küche. Nachmittags besuchten wir meinen Freund Jacques Genin und gönnten uns ein Millefeuille und eine Tarte aux citron mit Basilikum! (Heike, das Foto brauche ich noch!)

Bild

 

Abends haben wir uns dann ein kleines bißchen in Schale geschmissen und ich konnte endlich mein Geburtstag-Gutschein für Heike einlösen. Vor vielen Wochen hatte ich einen Tisch für uns im Restaurant „Septime“ reserviert. Begonnen haben wir natürlich mit Champagner (in Gläsern und kalt). Gefolgt von einem 6 Gänge Menü und einer sehr guten Flasche Wein! Da es mir immernoch peinlich ist mein Essen im Restaurant zu fotografieren hier nur ein kurzer Abriss:

  1. Roher Thunfisch, Pilzbouillon, Sauerklee
  2. Gegrillte Babyzucchini, Ziegenjoghurt, Feta, bittere Zitrone, Honig
  3. Petersfisch (St. Pierre), Muscheln (nur für mich), Rübchen, Rhabarber
  4. Rind, süße gegrillte Zwiebeln, Karotten, Marronendressing, wilder Salat
  5. Ile Flottante mit Holunder, Karamell und wunderhübscher Blumendeko (da wirkte der Wein schon, deshalb gibts auch ein Foto)
  6. Thymiansorbet und Erdbeeren

Wir waren uns beide einig, daß das eines der besten Essen war das wir jemal hatten. Dementsprechend fielen wir glückseelig ins Bett und träumen süße Essensträume!

Bild

Am Donnerstag schleppte die liebe Heike mich nach Montmarte zur Sacre Coeur. Glücklicherweise fand sie es aber genauso anstrengend wie ich, sich durch Touristenhorden zu drängeln. Also machten wir schnell ein paar hübsche Fotos und ergriffen recht schnell die Flucht.

BildBild

 

Unterwegs sammelten wir noch Irene ein, kauften diese hübschen Kalorienbomben und stiegen aufs Dach der Galerie Lafayette. Leider konnte ich den fantastischen Ausblick gar nicht richtig genießen, denn ich hatte nur Augen für mein kleines Schokoladenkunstwerk!

BildBildDSCI3618 (Kopie)

Tja und dann war auch schon wieder Freitag! Nach einem gemütlichen Frühstück packte Heike ihren Rucksack, ich habe auch noch das ein oder andere reingestopft und machte sich auf den Weg zum Flughafen. Die fünf Tage vergingen viel zu schnell! Vielen Dank liebes Poy, es war toll mit Dir, aber das weißt Du ja!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s