Es stimmt also wirklich, je älter man wird, umso schneller vergeht die Zeit! Diese Woche verging so schnell! Zu schnell, wenn ich bedenke, daß ich in vier Tagen zur Prüfung antreten muss…

Aber ersteinmal vielen , vielen Dank für eure zahlreichen Glückwünsche zu meinem 25. Geburtstag! Sehr gern hätte ich diesen Tag mit euch verbracht, aber naja, hier in Paris war’s auch schön !-)) An dieser Stelle möchte ich mich auch bei allen entschuldigen deren Geburtstag ich in den letzten zehn Wochen verpennt habe! Ich steckte mit dem Kopf einfach zu tief in der Teigschüssel…Désolé!

Mein  Geburtstag wurde mit einer Flasche Wein und einem sehr guten Essen im „Le Comptoir des Relais“ gefeiert!  Wir habe auch nur vierzig Minuten auf einen Tisch gewartet. In Deutschland sieht man soetwas ja eher selten, daß Leute für Essen anstehen.. Mittlerweile habe ich mich aber schon daran gewöhnt überall erstmal in einer mehr oder weniger langen Schlange zu stehen. Zum Nachtisch gönnten wir uns ein Eis und saßen an der Seine in der Sonne, so wie alle Anderen auch! Alles in Allem ein sehr schöner, sonniger, gemütlicher Geburtstag! Geschenke gabs auch! Am Freitagabend habe ich mich mit Luz, Irene und ihrem Freund Alex auf ein Bier getroffen. Und wurde mit zwei kleinen Schwestern für meine große Briocheform, einem  breiten Tortenring und 1 Kilogramm Fondant beglückt! Luz hatte sich sogar die Mühe gemacht kleine Windbeutel für mich zu backen und sie mit Kerzen zu bestücken!

 Bild

Sonntag gönnte ich mir dann mal wieder ein kleines Patisserie-Highlight:

DSCI3553 (2) (Kopie)

Eine Religeuse Russe vom Cafe Pushkin! Ein herrliches Stück aus Brandteig mit einer Füllung aus Birnen-Vanille-Kompott und Creme Patisserie Gianduja! Die war nicht nur lecker, sonder auch sehr, sehr hübsch!

DSCI3554 (2) (Kopie)DSCI3561 (Kopie)DSCI3560 (Kopie)

…Goldfinger…

Am Montag haben wir dann endlich unsere Ergebnisse der schriftlichen Prüfung erfahren: 81 von 100! Ich bin zufrieden, habe mit weniger gerechnet, da ich doch einige Antworten mehr oder weniger ausgewürfelt habe. Es gab einige die besser waren, aber noch viel mehr die schlechter waren !-))

 Das bedeutet allerdings nicht, daß ich mich nun ausruhen könnte! Das Schlimmste kommt ja noch. Deswegen bestand diese Woche mehr oder weniger nur aus Schule und Lernen. Meine liebe Schwester und ich haben heute festgestellt, daß das Lernen von den paar Rezepten vor zwanzig Jahren ein Klacks gewesen wäre, aber in unserem Alter… (Ich finde es so gruselig, daß ich mich an Dinge erinnern kann die vor zwanzig Jahren waren!)

Und natürlich haben wir auch in dieser Woche noch ein bißchen gebacken. Es gab mal wieder Blätterteig, weil der mich so schön wahnsinnig macht!

Einen Pithiever und Sacristains:DSCI3565 (Kopie) DSCI3566 (Kopie) DSCI3567 (Kopie)Die Varianten vom Chef

DSCI3570 (Kopie)DSCI3571 (Kopie)DSCI3572 (Kopie)Und mein recht zufriedenstellendes Ergebnis.

Und eine „Bûche“, eigentlich eher ein Weihnachtsgebäck, aber wir wissen ja nach Weihnachten ist vor Weihnachten! Außerdem kann man seine Uniform so richtig schön mit Schokolade einsauen. Mutti wird’s schon richten, leider keine Mutti da…DSCI3573 (Kopie)DSCI3578 (2) (Kopie)Der Chef musste bei der Gelegenheit mal wieder ein bißchen angeben!

DSCI3580 (2) (Kopie)

DSCI3582 (Kopie)DSCI3587 (Kopie)

Ich bin zwar nicht so überzeugt von meiner Deko, aber es schmeckt!

Morgen ist schon Samstag, dann backen wir unseren letzten!!!! Kuchen, einen Alhambra. Eigentlich das Gleiche wie die Bûche, mit Haselnuss anstelle der Pistazien, mit Rum anstelle des Kirsch und in viereckig. Gähn! Da ich aber ein Streber bin gehe ich natürlich hin. Am Vormittag kommt Irene zum Üben. Nachmittags bin ich in der Schule und Sonntagvormittag kommt schon mein liebes Poy! Juhu!

An den kommenden Mittwoch darf ich gar nicht denken, da wird’s mir übel! Ich hoffe, daß mir meine verdammte Nervosität keinen Strich durch die Rechnung macht! Ich kenne mich…zu gut! Wenn ich den richtigen Anfang finde, dann läuft der Rest. Aber was wenn ich vergesse wie ich anfangen muss, kalte und weiche Butter verwechsle, ganze Eier statt Eigelb benutze, vergesse meine Form zu buttern, oder die Form buttere, die keine braucht?

So sehr ich den Gedanken hasse, daß das hier bald vorbei ist, mache ich doch drei Kreuze, wenn ich damit durch bin!

Und da ich, wenn Heike hier ist bestimmt nicht mehr zum Lernen komme, soll’s das heute von mir gewesen sein! Meine Nachbarn halten mich bestimmt für eigenartig, weil ich mir den ganzen Tag selbst laut Rezepte vorsage! Selbst im Waschsalon… Aber was sein muß, muß sein…

Ich grüße Euch Alle ganz lieb!

A bientôt

Eure Steffi

 

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “

  1. Hast mir wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Mein Mann denkt auch schon, ich hab nicht mehr alle, wenn ich das tablet angrinse!
    Drück dir doll die Daumen und hoffe immer noch, daß wir irgendwann noch mal zusammen backen😉
    LG veronika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s