Keine Ahnung der wievielte Tag in Paris heute ist…

…aber die vierte Woche ist vorbei, seufz…

Bonjour mes amis!

Nein, ich bin nicht verschollen in irgendwelchen Katakomben und liege auch nicht im Fresskoma, obwohl das nicht unwahrscheinlich wäre, denn ich habe tatsächlich alle Eclairs allein aufgefuttert! Ich war diese Woche einfach nur etwas schreibfaul und einen dezenten französischen Schnupfen habe ich mir auch eingefangen!

Am Mittwoch gab es zum Ausgleich zu den cremegefüllten Eclairs mal ein Sortiment aus kleinem, mundgerechtem Gebäck. Dazu gehörten Macarons, Palets aux raisins, Batons de maréchaux und Cigarettes. Das sah dann so aus:Bild

Macarons von Chef CotteBild

Gleich im Anschluß an die Demo waen wir dann dran. Man möchte es nicht glauben, aber auch Kleinvieh macht Mist. Ich war diesmal ganz schön gestresst und habe wirklich nicht ein Wort von Chef Cotte verstanden. Was zu temporärer Verwirrung meinerseits führte, aber die Beurteilung fiel trotzdem sehr gut aus! Zitat Chef Cotte: „You are my new number one!“ (Ihr müsst euch dazu nen netten französischen Akzent vorstellen!)

Bild

Donnerstag hatte ich frei und habe mir eine Ausstellung über Modefotografie im Palais Galliera angeschaut.http://www.palaisgalliera.paris.fr/fr Leider durfte man im Gebäude nicht fotografieren. Sehr schade, denn es war wunderschön! Die Austellung wurde fast zur Nebensache. Aber ein paar Außenansichten habe ich für euch:BildBildBildBild

Im Anschluß war ich noch ein bißchen spazieren und stand plötzlich wieder vor dem hier:Bild

Um endlich mal etwas „richtiges“ zu essen, hatte ich mich am Freitag für eine „Cuisine-Demo“ eingeschrieben. Der dazu eingeladene Chef kochte uns was Schönes mit Oliven. Es gab zwei Vorspeisen mit Fisch und Olivenpaste, ein Hauptgericht bestehend aus rosagebratenem Kalb, grünem Spargel und Oliven, und ein Schokodessert mit Olivenöl. Natürlich gabs für jeden nur eine kleine Portion zum kosten, aber es war saulecker!

Bild BildBildBildBild

Gestern, am Samstag, stand uns  eine ziemliche Bastelarbeit bevor! Gezeigt wurde uns ein Dacqouise! Das ist eine Buttercremetorte mit einem Teig basierend auf einer Meringue-Masse. Für die man 8! Eiweiß steifschlagen muß, per hand selbstverständlich! Aber das wichtigste war „la Rose“ aus Marzipan! Sieht allerdings schwieriger aus als es ist! Und ein bißchen Baiser gab es nebenbei auch noch. Präsentiert wurde uns das von Chef Nicolas Jordan, dem jüngsten und bestaussehensten Chef der ganzen Schule! Bin mir sicher, daß so manche Schülerin nicht weiß, wo sie zuerst hinschauen soll: in seine knallblauen Augen oder auf seine Hose ähm Rose!

Bild

Bild

 

Am Abend brachte ich dann diese Schönheit zustande:

Bild

Ich muss zugeben, ich bin sehr stolz auf meine erste Marzipanrose! Und weil ich so ein Streber bin habe ich heute zu Hause gleich noch ein bißchen geübt. Ich zeige euch mal wie’s geht:

 

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Ist jetzt nicht sooo schwer, oder !-))

Jedenfalls sitze ich jetzt hier mit ’ner fetten Buttercremetorte! Will jemand ein Stück? Werde mich morgen mal auf den Weg machen und sie  Odachlosen, die hier an jeder Ecke sitzen, geben.  Das war eigentlich schon für heute mein Plan, aber ich muß zugeben, daß ich einen ganz, ganz faulen Ostersonntag auf der Couch hatte! Ich hoffe, Ostermontag wird anders…

In diesem Sinne wünsche ich euch noch ein schönes, erholsames und sonniges Osterwochenende!

A bientôt
Eure Rosen- Resli-Steffi
Advertisements

5 Kommentare zu “Keine Ahnung der wievielte Tag in Paris heute ist…

  1. Hallo Rosi! Ich weiß gar nicht was mich mehr beeindruckt. Das tolle Essen oder die mal eben schnell gedrehte Rose. Da weiß ich jetzt wenigstens wer mir zu meiner silbernen Hochzeit ein Dublikat meiner Hochzeitstorte anfertigt. Lg

  2. Hallo Rosi ist lustig! Ich dachte gerade,warum schreibt Kristin Tante Rosi ?? Ja,die Rose ist wirklich perfekt,Steffi ! Die Omi haette sich gefreut und waere total stolz auf dich ! Mal sehen( O-Ton Omi: Wenn ich es noch erlebe!),ob es in 19 Jahren auch noch so gut klappt mit den Marzipanrosen,oder es wird immer besser,was ja wahrscheinlicher ist !!
    Schöne Kekse uebrigens…! Lg PuM

  3. Also keine Tulpen aus Amsterdam, sondern Rosen aus Paris. Die sehen perfekt aus und halten sich auch, oder? Den Schnupfen hast du dir sicher eingefangen, weil so wenige Vitamine in dem ganzen Süßkram enthalten sind. Ich hoffe du hast heute mal etwas verteilt?
    Ganz liebe Grüße von Heike

  4. Rosen für Kristins silberne oder für meine Hochzeit…dürfte ja beides genauso lange dauern, kannst also noch etwas üben.
    Man bin ich stolz auf ROSI…(das bekommst du wohl nicht mehr los)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s