Le treizième jour

Ich dachte während ich auf Heike und Katja warte schreibe ich Euch noch was Kleines!

Heute gabs das erste Mal „Zensuren“! Wir mussten, wie ihr euch vielleicht erinnert, Cake aux Fruits und Madeleines backen. Heute war ich soviel nervöser als die letzten Tage, dabei habe ich nicht mal an die Beurteilung gedacht. Vielleicht lags daran, daß wir zwei Dinge herstellen mussten? Aber mir gings nicht allein so, Jaqueline war auch wuschig und bibberte etwas. Es ist auch so, daß wir bis zum Beginn des Unterrichts nicht wissen welcher Chef uns bevor steht.  Gott sei Dank wars heute Chef Walter! Man hörte wieder dreizehn Steine die Treppe runterpoltern! Aber irgendwann ist’s soweit dann kriegen wir ’nen Militär- Bootcamp-Chef.

Na wie auch immer, ich gab mein Bestes! Habe meinen Platz immer schon aufgeräumt und sauber gehalten, nichts verschwendet und lag sehr gut in der Zeit. Nur einen riesigen Schnitzer habe ich mir erlaubt. Um den Cake aux Fruits nach dem Backen mit alkoholversetztem Sirup zu tränken, muß man den herstellen. Da ich als erste fertig war, bat mich Chef Walter gleich einen großen Topf für die ganze Klasse vorzubereiten. Also einen Liter Wasser und 500 Gramm Zucker auf den Herd stellen und das Ganze aufkochen lassen. Wenn das geschehen ist gibt man den Alkohol dazu. in unserem Fall Grand Marnier. Habe ich alles gemacht, bloß leider hätte ich den Alkohol erst dazugeben sollen, wenn der Sirup abgekühlt ist. Da stand ich etwas dumm da, aber alles halb so schlimm bei dem Chef. Jeder andere hätte mich wahrscheinlich nen Kopf kürzer gemacht. Das ist aber auch das Doofe, wenn wir die Demo bei einem anderen Chef haben als die Praxis. Jeder Chef hat seine eigene Art Dinge zu tun. Man bereitet sich vor, etwas auf eine bestimmte Art zuzubereiten und plötzlich ist alles wieder anders. Diskutiert wird auch nicht „Oui Chef“

Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe eine 8+!!!!!!!!!!!!! 8+ von 10

Die anderen Mitschüler habe maximal eine 8, eine 9 hatte niemand!

Vobei nicht nur das Backwerk beurteilt wird, sondern auch Sauberkeit, Organisation, Geschwindigkeit. Wobei Sauberkeit und Organisation ja nicht zu meinen hervorragendsten Eigenschaften gehören.

Apropos, alle die mich kennen wissen, daß ich jegliche Art von Hausarbeit hasse wie der Teufel das Weihwasser! Habe heute meine Uniform gewaschen. Der Nachteil an schöner weißer Küchenkleidung ist ja der, daß sie sehr schnell schmutzig wird. Also habe ich gewaschen und danach alles GEBÜGELT! Sogar das doofe Küchenhandtuch! Nen ganzen Nachmittag GEBÜGELT! Naja, anderthalb Stunden!

Mehr habe ich heute gar nicht zu berichten! Ein bißchen langweilig, oder!? Wollt ihr das Messerset?DSCI2883 (Kopie)DSCI2884

Da habt ihrs! Ein Messer fehlt, das wohnte in der Schule. Ebenso fehlt mein „Verkostungs-Besteck“ und die Küchenwaage. Und die Tasche habe ich auch nicht fotografisch festgehalten.

Wisst ihr was mich fertig macht? Daß ich immer das Gefühl habe irgendwas zu vergessen. Das ich zur Schule fahre und meinen Rezeptordner nicht bei habe oder meinen Spindschlüssel oder irgendwas anderes. Vorgestern habe ich meinen Spind aufgeschlossen und meine Küchenschuhe waren nicht drin. Ich schwöre euch, mein Herz setzte kurz aus. Glücklicherweise hat irgend ein netter Mensch sie in die Ecke hinter mir gestellt. Ständig sitze ich in der Metro und denke:“ Habe ich die Messertasche eingeschlossen?“ Vor den Praxisstunden sitzen alle da und kontrollieren ihr Equipment, bloß nichts vergessen! Die setzten einen hier schon ganz schön unter Druck.

Jetzt erwarte ich aber ganz entspannt meinen Besuch!

Passt auf euch auf!

A bientôt! Bisou!

Steffi
Advertisements

7 Kommentare zu “Le treizième jour

  1. Überaschung !! Es gab ja doch noch nen Bericht !…und was fuer einen ! Einen 8+ Bericht !! Wir gratulieren dir auch Steffi ! Haste gut gemacht ! 🙂
    Die Messer sehen ja „scharf “ aus und es sind so viele…! Ich wuesste gar nicht, was ich damit alles schneiden sollte ! Dann lasst ihr euch mal den Kuchen schmecken und habt noch ein paar schöne Tage !! Viel Spass!! Ganz liebe Grüße und Küsse !. PuM.

  2. Ach ja ! Gehört die andere Gerätschaft auch zum Messerset oder ist das das deinige ? Und das kannst du alles behalten ?? Naja, hast du ja eigentlich auch viel bezahlt für …!! LG M

  3. Steffimaus…du bist die Beste!!! Von deinen Erlebnissen zu lesen, ist so erquickend, als wäre man direkt dabei…weiter so!! Viel Spaß mit den Mädels….
    Sonne

  4. Hey Steffi,
    ist wieder wie zu Schulzeiten, oder? Dieses „Ich hab was vergessen-Gefühl“ hat mich durch meine Abizeit begleitet. Immerhin treibt es dich ja zu Höchstleistungen. Gratuliere und ein schönes Wochenende mit Katja und Heike wünsche ich.

  5. Also, liebe Steffi, ich würde das nur noch verschlingen, ich kann das also verstehen. Aber in Deutschland weht wieder ein anderer Wind!!! 🙂 Ich wünschte, ich wäre auch da.. Viele liebe Grüße von der Monique von eisigen Müritz 🙂

  6. Hallo, Steffi! Ich bin in alanya, traurig, daß ich deine Beiträge nicht empfange und denke bei den Super kuchenbuffets ständig an dich. Außerdem sehe ich endlich, wie man mit dem komischen Knüppel Teig rollt. Puh, das braucht sicher viiiiel Übung! Liebe Grüße, veronika!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s