Le dixième jour

Am Montag genommene Hürden:

  •  Monatskarte aufgeladen
  •  trotz bleiernder Müdigkeit  im Theorie-Unterricht von Chef Quéré nicht eingeschlafen
  •  schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit gewaschen (Waschsalon)
  •  einen  Saint Honorè  hergestellt

für eben diesen    

  • einen Mürbeteig hergestellt
  • einen Brandteig hinbekommen
  • 500ml Sahne per Hand steif geschlagen
  • das Caramel nicht verbrannt
  • versucht nicht zu sehr zu zucken, wenn Chef Cotte Anweisungen für die Klasse direkt in mein Ohr brüllt
  • mich als Entschuldigung von Chef Cotte knuddeln lassen

Variation von Saint Honorè und Paris-Brest von Chef Quéré

 

BildBildFoto0293 (Kopie)

 

Mein Saint Honorè in der Theorie

DSCI2923 (Kopie)

 

Und nach zwei Stunden in der Küche

Bild

 

Chef Cotte war sehr zufrieden, nur die Spritztechnik ließ noch etwas zu wünschen übrig

 

Bild

Ja, ich weiß, da fehlt ein Stück! Habe gekostet bevor ich fotografiert habe! Heute blieb der Kuchen auch in der Schule, hätte es einfach nicht geschafft ihn zu essen. Kämpfe immer noch mit den Diamants und der Tarte aux Pommes! Nein, den kann man nicht verschicken!

Ich wünsche Euch allen einen schönen und sonnigen Wochenanfag!

A bientôt

Steffi

Advertisements

8 Kommentare zu “Le dixième jour

  1. Die sehen ja wieder lecker aus die Torten. Hoffe, du hast heute keinen Muskelkater vom Sahneschlagen. Hut ab!

    • komischerweise bin ich ganz ohne muskelkater aufgewacht! apropos kannst du nicht schlafen? oder hält dich „mampfi“wach? oder die sehnsucht nach deiner kleinen schwester?

  2. Ich pflichte kristin bei,die torten sind zum anbeissen,schon am fruehen morgen !! Was passiert mit all den leckeren kuchen,wenn ihr die nicht schafft ??wahrscheinlich mampfen chef cotte und chef walter und chef … die auf, im stillen kaemmerlein !!
    Einen erfolgreichen tag fuer dich ! Kuss. Pum

    • haste mal auf die uhr geguckt, mama? dreiviertel vier?
      die kuchen bleiben, wenn man sie nicht mitnehmen möchte, im jardin d’hiver (wintergarten). das ist unser „aufenthaltsraum“ dort können dann alle studenten davon essen und was abend nicht aufgegessen ist fliegt weg. ja, schade, aber man kann sich auch nicht ausschließlich von kuchen ernähren!obwohl es auch studenten gibt, die mehr oder weniger von den produkten ihrer mitstudenten leben. bei den preisen hier eine gute alternative…

  3. Ich hoffe, ich kann dich später mal in deiner kleinen Patisserie besuchen(natürlich in der Küche). Aber bei deiner Fam. Ist ja wohl irgendwas mit dem schlafverhalten nicht in ordnung😉. Weiter so!

    Veronika

  4. Mit den Uhrzeiten haut irgendwas nicht hin….. ! Ich habe den ersten kommentar um 5.45 Uhr geschrieben ! Um 3.47 bin ich gerade erst aufgestanden….! 🙂 Hoffe,du hattest einen schönen Tag ! Kuss PuM
    ( jetzt ist es bei mir 19.39 Uhr !)

  5. Tja das mit dem Schlafen wird überbewertet und die Zeitangabe stimmt auch nicht. Es war schon 2.30 Uhr und dein Blog ist nächtliche stillunterhaltung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s